Verkehrsunfall mit Feuerwehrfahrzeug
 
 
Am Donnerstag den 04.07.2019 gegen 11:30 Uhr wurde die Messeinheit der Feuerwehr Kreuzau zu einem Gefahrstoffaustritt nach Jülich alarmiert. Die Feuerwehr Kreuzau unterhält hierzu zwei Spezialfahrzeuge im Auftrag des Kreises Düren. 
 
Während der Alarmfahrt kam es unter der Verwendung von Blaulicht und Martinshorn zu einem schweren Verkehrsunfall. Der Unfall ereignete sich auf der Kreuzung B56/Im großen Tal, in Höhe des Dürener Stadtteils Birkesdorf. Mehrere Personen wurden dabei verletzt unter anderem auch vier Feuerwehrleute der Feuerwehr Kreuzau. Ebenso wurden mehrere Fahrzeuge zum Teil schwer beschädigt, darunter auch der Gerätewagen Messtechnik des Kreises Düren. 
 
Weitere Informationen zum Unfallhergang und dem Einsatzverlauf entnehmen Sie bitte den Pressemitteilungen der Polizei und der Feuerwehr der Stadt Düren. 
 
Den Verletzten des Unfalls wünschen wir gute Besserung und eine schnelle Genesung.   
 
 
Weitere Informationen zu dem Verkehrsunfall finden Sie hier: Pressebericht Polizei Düren.
 
 
   
   
© Freiwillige Feuerwehr Kreuzau
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.