ABC Zug 503 der Feuerwehr übte am 18.10.2019 das Vorgehen bei Gefahrstoff- Unfällen

Am Freitagabend traf sich der ABC Zug 503, der aus Feuerwehrkräften der Gemeinde Kreuzau und der Stadt Düren besteht, zu einer Übung in Kreuzau.Die ABC Züge haben die Aufgabe bei atomaren, biologischen und chemischen Unfällen in den jeweiligen Kommunen und darüber hinaus im Kreisgebietzuverlässige Hilfe zu leisten.

DSC 0027 6Als Übungsgelände konnte das Firmengelände der Papierfabrik „Niederauer Mühle“ genutzt werden. Geplant u. vorbereitet wurde die Übung „mit Verkettung unglücklicher Umstände“ durch die Zugführung des ABC Zuges, Guido Baden (Kreuzau) und Michael Quast (Düren).

Angenommen wurde ein Transportunfall mit sogenannten IBC Containern.

Übungsszenario: Ein Container war bei der Entladung umgefallen und gegen weitere IBC´s geprallt. Hierdurch wurden mehrere Behälter beschädigt und es traten unterschiedlicheGefahrstoffe aus.

Nach erster Erkundung durch den Einsatzleiter wurden Spezialgeräte und Hilfsmittel des ABC Zuges vorbereitet und eine Einsatzleitstelle eingerichtet. Zudem wurde ein Dekontaminierungs- Platz aufgebaut und in die Übung einbezogen.

DSC 0066 8

Die Einsatzkräfte mussten mit Chemikalienschutzanzügen die Lage erkunden und die Chemikalien bestimmen. In weiteren Schritten gelang es, die Chemikalien aufzufangen, die Leckagen abzudichten und mittels einer Spezialpumpe umzufüllen. 

Die Beteiligten werteten die Übung als lehr- und erfolgreich.

Die Feuerwehr Kreuzau u. Düren bedankt sich bei der Firma Niederauer Mühle für die Bereitstellung des Übungsgeländes. 

   
   
© Freiwillige Feuerwehr Kreuzau
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.